Hamburg

Im Jahr 2000 entdeckte Meister Sebastian Galke (VI°), der seit seiner Kindheit verschiedene Kampfkünste trainiert hatte, Pa-Kua in Argentinien und unterbrach seine Südamerikareise, um mehrere Monate bei seinem ersten Pa-Kua Meister eine Ausbildung zu absolvieren. In den folgenden Jahren besuchten er und sein Meister sich abwechselnd jeweils für mehrere Wochen in Buenos Aires und Hamburg, um die Ausbildung fortzuführen, während Meister Galke die erste Trainingsgruppe in Hamburg aufbaute.

Im Jahre 2004 gründete er in der Hamburger Mozartstraße die erste Pa-Kua Schule in Deutschland, und ist mittlerweile höchstgraduierter Meister in Deutschland und leitender Meister in Hamburg. Zwei Jahre später folgte die Schule im Hofweg, die er zusammen mit seinem am weitesten fortgeschrittenen Schüler, Meister Falco Riegel (IV°), eröffnete, der diese mittlerweile allein weiter führt.

Im Juli 2018 eröffnet die 3. Hamburger Pa-Kua Schule in Harvestehude, die von Meister Stübs (III°), Meister Quante (III°), Kursleiterin Arndt (Schwarzgurt I°), Kursleiter Malek (Schwarzgurt I°) und Kursleiter Koschany (Schwarzgurt I°) geleitet wird.
Daneben gibt es mehrere Trainingsgruppen wie z.B. im Atelier Lebenszeit, ebenfalls in der Mozartstraße.